_DSC5012.jpg
morbus handy 

Die kurzen Texte in morbus handy drehen sich um den modernen Menschen, der sich, abhängig von digitaler Technik, immer mehr in die kommunikative Isolation begibt. Doch das Handy ist mehr als nur ein Gerät zur Kommunikation. Es ist ein Symbol für den zunehmend egoistischer werdenden Umgang untereinander. 

​Die Welt kippt in die Schräglage, grenzenlos ist nur noch die Dummheit.

​Dagegen wollte ich anschreiben, mir selbst die Wut über das was falsch läuft, wegschreiben, 

_DSC5004.jpg
Stadtballaden 

Die Stadt ist ein besonderer Ort von sich täglich zutragenden Ereignissen, persönlichen Geschichten und Schicksalen von Menschen, von Leben und Tod, aber auch außergewöhnlichen Veränderungsprozessen da draußen und in einem selbst. Die hier vorliegenden Stadtballaden erzählen als Prosaminiaturen davon. Aufgezeichnet mit der Sprache eines immer wieder Staunenden. Der Motor dieser Sprache ist die Verknappung, deren Effizienz erst durch Weglassen entsteht.

_DSC5006.jpg
Was am Weg liegt 

Skurrile, nachdenkliche, erschreckende, spießige, virtuose, blöde und gescheite, vor allem aber menschliche Geschichten aus Oberösterreich und Salzburg mit typischen Charakteren. Verschroben und gastfreundlich zugleich. Hinterwäldlerisch und bauernschlau. Ängstlich und angriffslustig. Und manchmal auch abergläubisch und emotional verwirrt. Die Geschichten sind literarisch umgesetzte Begegnungen mit Menschen, Beobachtungen, Erlebtes und zufällig Aufgeschnapptes. Was am Weg liegt.

_DSC5000.jpg
Reise Blues 

Leben ist Reisen, Aufbruch zu unbekannten Ufern, auf die anderen Seiten der Wirklichkeit. Reise Blues ist eine Sammlung an Eindrücken vom Unterwegssein zu fernen Ländern und Menschen, ohne die eigene Heimat aus den Augen zu verlieren. "Geschichten vom Meer" ziehen sich wie ein roter Faden durch das Buch, in lyrischen Texten werden Städte bildhaft und Mentalitäten einfühlsam vor Augen geführt. Reise Blues ist eine spannende Auseinandersetzung mit dem Weggehen, der Rastlosigkeit und dem Zurückkehren.